Zusammengesetzte binäre Verknüpfungen

Ein SPS-Programm besteht nicht nur aus einem ODER-, UND- oder XOR-Glied. Ein SPS-Programm besteht in der Regel aus einer Vielzahl an binären Verknüpfungen. Da hierbei viele Verknüpfungen zusammengesetzt werden, spricht man von zusammengesetzten Verknüpfungen. Dabei werden viele ODER-, UND- oder XOR-Glieder miteinander verknüpft, um ein gewünschtes Schaltungsverhalten zu realisieren.

UND vor ODER-Verknüpfungen

UND vor ODER-Verknüpfungen liegen dann vor, wenn die UND-Glieder vor dem ODER-Glied positioniert werden. In solchen Fällen führen die Ausgänge der UND-Glieder an das ODER-Glied.

Auf dem Beispielbild führen die Ausgänge der zwei ODER-Glieder mit je zwei Eingangsvariablen an eine ODER-Box. Das Schaltverhalten ist identisch mit dem einer XOR-Verknüpfung.

UND-vor-ODER Verknüpfung

Vor dem ODER-Glied müssen nicht ausschließlich alle Ausgänge einer UND-Verknüpfung zum ODER-Glied führen. Es kann auch eine Kombination aus UND vor ODER und einer anderen Verknüpfung vorhanden sein. Auf dem Beispielbild werden die beiden UND-verknüpften Eingänge E0.1 und E0.2 abgefragt. Zusätzlich wird an dem ODER-Glied der Eingang E0.3 abgefragt.

UND vor ODER mit weiterem Eingang

ODER vor UND-Verknüpfungen

Bei dieser Form ist es genau umgekehrt. Bei der ODER vor UND-Verknüpfung führend die Ausgänge der ODER-Glieder zum UND-Glied. Bei dieser Form ist die Schaltfunktion konjunktiv.

Das bedeutet, nur wenn alle Bedingungen zutreffen (da UND-verknüpft), erhält der Ausgang das Signal 1. Sollen weitere Bedingungen hinzukommen, fügt man deren Ausgänge einfach vor die UND-Box.

ODER-vor-UND Verknüpfung

Auch bei der ODER vor UND-Verknüpfung müssen die Glieder vor dem UND-Glied nicht ausschließlich aus ODER-Gliedern bestehen. Eine Kombination ist hier ebenfalls möglich.

Auf dem Beispielbild wird ein ODER-Glied (E0.1, E0.2) abgefragt. Außerdem wird die die Eingangsvariable E0.3 auf den Zustand der Negation abgefragt.

ODER vor UND mit Eingangsvariable

Exklusiv-ODER vor UND-Verknüpfungen

Führen die Ausgänge von XOR-Gliedern zum ODER-Glied, hat man es mit einer Exklusiv-ODER vor UND-Verknüpfung zu tun. Hierbei verknüpft man XOR-Glieder mit einem UND-Glied. In der Darstellungsart AWL erkennt man, dass bei dieser Variante die XOR-Verknüpfungen in Klammern stehen. Schaltungstechnisch ist das so zu verstehen, dass bei den beiden XOR-Gliedern jeweils eine Eingangsvariable exklusiv das Signal 1 haben muss, damit der Ausgang das Signal 1 hat.

Exclusiv-ODER vor einer UND-Verknüpfung

Exklusiv-ODER vor ODER-Verknüpfungen

Auch wenn die Ausgänge der XOR-Glieder zu einem ODER-Glied führen, ist in der Darstellungsart AWL ersichtlich, dass die XOR-Verknüpfungen in Klammern stehen. Schaltungstechnisch verhält es sich hier aber anders als beim XOR-vor-UND-Verknüpfung. Der Ausgang hat ein Signal von 1, wenn lediglich eine Eingangsvariable von den zwei XOR-Gliedern exklusiv das Signal 1 hat.

Exclusiv-ODER vor ODER-Verknüpfung

UND vor Exklusiv-ODER-Verknüpfungen

Führen die Ausgänge von UND-Gliedern zu XOR-Gliedern, dann spricht man von UND vor Exklusiv-ODER-Verknüpfungen. In der Darstellungsart AWL verhält es sich hier umgekehrt. Diesmal stehen die UND-Verknüpfungen in Klammern. Schaltungstechnisch ist das so zu verstehen, dass exklusiv eine von den beiden UND-Boxen das Signal 1 führen müssen.

UND-Verknüpfungen vor Exclusiv-ODER

ODER vor Exklusiv-ODER-Verknüpfungen

Führen die Ausgänge von ODER-Gliedern zum XOR-Glied, nennt man das ODER vor Exklusiv-ODER-Verknüpfung. In der Darstellungsart AWL wird deutlich, dass diesmal die ODER-Verknüpfungen in Klammern stehen. Schaltungstechnisch ist das so zu verstehen, dass der Ausgang das Signal 1 hat, wenn ein ODER-Glied exklusiv das Signal 1 führt. Wenn beide ODER-Glieder das Signal 1 führen, was durchaus vorkommen kann, dann ist der Ausgang 0.

ODER vor Exclusiv-ODER-Verknüpfung